Schlauchboot Kutter statt Drachenboot

In diesem Jahr wird einiges ein bisschen anders als bei vorangegangenen Festen. So wird das Drachenbootrennen durch eines mit Schlauchbooten Kuttern des Seesportvereins ersetzt. Die Teams mögen kleiner sein, die Herausforderung ist eher größer eine ganz andere, denn es wird quer zur Strömung gefahren dieses Mal wird nicht gepaddelt, sondern gerudert. Interesse? 10 Männer und Frauen am Start? Dann fix anmelden unter kutter@elbebadefest.de. Die Startgebühr pro Team beträgt 50 Euro.

Elbebadefest 2016

Nach der Absage 2015 wollen wir 2016 einen neuen Anlauf unternehmen: Für den 26. Juni 2016 ist ein neues Elbebadefest geplant.

RAN1 beim Elbebadefest

Was wir hier nun mal offiziell richtig stellen: 2014 gab es das neunte Elbebedefest. Wenn RAN1 und andere Medien vom achten reden, ist das unsere Schuld - der Öffentlichkeitsarbeiter des Elbebadefests scheint an einer schweren Additionsschwäche zu leiden und hat die falsche Zahl weitergegeben.

3000 Besucher beim Elbebadefest 2014

Dicht gedrängt und teilweise regendicht verpackt: Besucher beim Elbebadefest 2014.

Die Wetterberichte kündigten Regen an, und auch wenn der ausblieb, kann man sich besseres Wetter fürs Elbebadefest vorstellen. Trotzdem kamen laut Polizeiangaben rund 3000 Besucher. Mehr Bilder.

Datenpiraten holen sich den Pokal

Roßlaus Schiffernixe Sandra Müller überreicht Constanze Klein von den Datenpiraten den Pokal.

"Leo & Friends" haben sich als Titelverteidiger tapfer gewehrt, die anderen Teams heftig gekämpft - am Ende machten die "Datenpiraten" beim Elbe-Rossel-Cup alles klar: Sie holten sich den Pokal im Drachenbootrennen.